Mosaic Data Haven

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Mosaik Data Haven hieß vor seinem erzwungenen Umzug von Sapporo in Japan nach Wladiwostok im russischen Fernen Osten noch «Beppu Data Haven», und ist einer der kleineren asiatischen Datahavens.

Für die Hilfe, die seine überlebenden Sysops nach dem Angriff der Taskforce der Japanokons 2059 vom Northern-Star-Ring erhielten, schuldet er der Seoulpa in nicht geringem Maße Dankbarkeit. Die Notwendigkeit der Betreiber, sich in ihrer neuen, russischen Heimat mit der Vory v Zakone zu arrangieren, hat sie in eine ungemütliche Position zwischen allen Stühlen manövriert, die ein ständiges Lavieren erforderlich macht, um nicht zwischen den Fronten der Unterwelt zerrieben zu werden. Ob «Mosaic» dies und den Crash 2.0 samt Jormungand letztlich überlebt hat, ist mehr als ungewiss...

Inhaltsverzeichnis

Ikonografie

«Mosaic» erscheint als farbenfrohes Mosaik aus sich konstant verändernden Teilen und Formen, das von der vom System verwendeten Sculpting-Software erzeugt wird, die alle hereinkommenden Daten analysiert und filtert, um daraus das Design zu erschaffen.

Sysops

Oni 
Oni ist ein japanischer Ork der sich um die Bedürfnisse von «Mosaics» Programmierung, Architektur und Sicherheit kümmert.
Spirit 
Spirit alias Nahid Mostafavi, ein bekannter Decker und Ex-Sysop des Nexus. Obwohl er auch innerhalb «Mosaics» großen Einfluß und Respekt genießt, ist er nicht der Chef des Datahavens.
Tenchi 
Tenchi ist ein japanischer Zwerg, der Verbindungen zu Yamatetsu hat.

Außerdem war Mosaic die Heimat des Otaku-Stammes «Vox Populi».


Quellenindex

Deutsch Englisch

Endnoten

Quellenangabe

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Nützliche Seiten
Werkzeuge
In anderen Sprachen