Yokogawa Corporation

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yokogawa Corporation
Überblick (Stand: )
Alternativname:
Yokogawa Incorporated
Gründung: 1915 (Yokogawa), 1906 (Honeywell)
Hauptsitz: Neo-Tokio, Japan
Chief Executive Officer: Manobu Watoga
Rating: AA
Hauptaktionäre:
Hideo Yokogawa

Die Yokogawa Corporation ist ein japanischer Konzern mit Hauptsitz in Neo-Tokio/Japan.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Yokogawa Corporation entstand durch die Fusion von Honeywell Inc. und der Yokogawa Security Corporation.

Geschäftsprofil

Yokogawa Incorproated ist ein Sicherheits-, Automations- und Transportkonzern.

In Asien hat die Yokogawa Corporation allgemein den Ruf eines "Notfallkonzerns", da sie auf privatisierte Notdienste und Kriesenmanagement spezialisiert ist. Für ihre Leistungen während des Jahres des Kometen, als die Erde bebte und die Vulkane des Ring of Fire ausbrachen, hat sie in der Öffentlichkeit viel Ansehen gewonnen, auch wenn die Heldenverehrung für die Feuerwehrmänner von Yokogawa in den 2070ern bereits etwas nachgelassen hat.

In der Hong Kong Free Enterprise Zone hält Yokogawa Kontrakte für Feuerwehr und Medizinische Dienste und kooperiert in letzerem Bereich mit DocWagon. Außerdem arbeitet der Konzern hier auch mit Ares Macrotechnology und Evo zusammen, um Krisenreaktionspläne für Katastrophen von der Art von Mega-Taifunen zu erstellen. Während sie bei den Bürgern allgemein einen guten Ruf genießt, ist es um ihr Ansehen unter den SINlosen Hongkongs eher schlecht bestellt, da ihre Löschzüge auf Brände in Kowloon häufig verspätet reagieren (oder gar nicht erscheinen) und Leute ohne ausreichende Krankenversicherung auch schon mal in fragwürdige Kliniken abgeschoben werden.

In Neo-Tokio betreibt Yokogawa Incorporated insbesondere vollautomatisierte Parksysteme, Sarghotels und sprachgesteuerte Wohnungen, und ist die Nummer eins auf dem Gebiet der immer weiter voranschreitenden Automatisierung, was - neben den erwähnten Bereichen - auch Polizeidrohnen umfasst. Ihre Netzwerksicherheit haben sie (zumindest hier) extern an Renraku Computer Systems vergeben.

Der Konzern ist außerhalb Asiens u. a. im Algonkian-Manitou Council [1] und der Republik Quebéc [2] aktiv.

Illegale Aktivitäten

Unterwelt

Speziell in Hongkong bestehen enge Verflechtungen der Yokogawa Corporation mit der Triade der «Red Dragon Association», die Gelder aus Yokogawas öffentlichen Aufträgen in Hong Kong abschöpft, und den Hong Konger Zweig von Yokogawa Fire für Schutzgelderpressung instrumentalisiert, indem sie etwa dafür sorgt, dass deren Löschzüge bei säumigen Zahlern im Brandfall erst auf der Bildfläche erscheinen, wenn alles niedergebrannt ist... In jüngerer Zeit kam es verstärkt zu Angriffen und Überfällen der «289s» auf Einsatzteams und bewaffnete Rettungswagen Yokogawas, bei denen die «Easy Money Gang» Medikamente, Equipement und Waffen geraubt hat. - Die Roten Drachen sind natürlich darüber verärgert, so dass das Ganze zum Triadenkrieg eskalieren könnte.

In der japanischen Heimat bestehen - aus den selben Gründen und mit der gleichen geschäftlichen Perspektive - Verstrickungen mit der Kodachi-gumi der Yakuza, der die Triaden-Verbindungen des Kons in Hong Kong logischerweise nicht schmecken.[3]

Struktur

Tochterfirmen

Andcom
Emeral Crisis Management 
kommerzieller Anbieter von Feuerwehr-Diensten und Betreiber von Krankenhäusern
NPI Instruments
Yokogawa Fire & Marine Insurance
Yokogawa-Honeywell Solutions 
haben eine exterritoriale Geschäftszone in der Republik Québec
Yokogawa Power & Switchgear


Endnoten

Quellenangabe

  1. Native American Nations Volume Two S. 65
  2. Roman: Runner sterben schnell ?
  3. Schattenstädte S. 42-43 (eV: S. 42)

Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Nützliche Seiten
Werkzeuge
In anderen Sprachen